Logo Innsbruck informiert
Bürgermeister Georg Willi (r.) übergab dem polnischen Stadtpräsidenten Jacek Majchrowski ein Präsent der Stadt Innsbruck.
Bürgermeister Georg Willi (r.) übergab dem polnischen Stadtpräsidenten Jacek Majchrowski ein Präsent der Stadt Innsbruck.

Freundschaft mit Polen intensiviert

Innsbrucker Delegation tauschte sich mit dem Stadtpräsidenten aus Krakau aus.

Mitglieder des Innsbrucker Stadtsenats und Gemeinderats besuchten vor Kurzem die Partnerstadt Krakau in Polen. Die durch Jahre gewachsene Freundschaft profitiert vom gegenseitigen Austausch in verschiedenen Bereichen des städtischen Lebens, mit VertreterInnen der polnischen Stadt wurde diese nun gelebt.

Voneinander profitieren

„Unsere beiden Städte verbindet vieles, unter anderem der jeweils gute Ruf als Universitätsstadt. Bei dem Treffen Ende Juni konnten wir konstruktive Gespräche über die weitere Zusammenarbeit führen“, berichtet Bürgermeister Georg Willi. Gemeinsam mit Mitgliedern des Stadtsenats und VertreterInnen des Gemeinderats besichtigte er die Altstadt, einen revitalisierten Stadtteil und mehrere Museen. Die für Städtepartnerschaften zuständige Vizebürgermeisterin, Mag.a Christine Oppitz-Plörer, ergänzt Willis Bericht: „Mit Krakau pflegen wir mittlerweile eine sehr lange Freundschaft. Bereits 1998 wurde die Partnerschaft geschlossen. Durch Schul- und Stipendienprogramme sowie Teilnahmen an verschiedenen Märkten ist dieses Miteinander sehr lebendig.“ Besonders im kulturellen Bereich profitieren Innsbruck und Krakau voneinander.

Während der Städtereise kam es auch zu einem Treffen mit Stadtpräsident Jacek Majchrowski. Bürgermeister Willi, Vizebürgermeisterin Oppitz-Plörer, Stadträtin Mag.a Uschi Schwarzl, Stadtrat Rudi Federspiel sowie Alt-Vizebürgermeister Eugen Sprenger nutzten die Gelegenheit, um über Gemeinsamkeiten und zukünftige Projekte zu sprechen. Im Gepäck bei der Rückreise hatte die Innsbrucker Delegation jede Menge Eindrücke und Ideen für die weitere Intensivierung der Freundschaft mit Polen.

Sieben Partnerschaften

Eine Städtepartnerschaft dient dem kulturellen und wirtschaftlichen Austausch und gegenseitiger Unterstützung. Die Tiroler Landeshauptstadt pflegt daher Freundschaften zu insgesamt sieben Städten in Europa und den USA. Neben Delegationsreisen ist dieser Austausch auch hierzulande für InnsbruckerInnen spür- und erlebbar. Ein Beispiel dafür ist das bevorstehende New-Orleans-Festival. (SAKU)