Logo Innsbruck informiert

stadt_potenziale 2019: Öffentliche Jurysitzung

Impulse aus den freien Kulturszenen gesucht

Welche Projekte werden heuer die städtische Förderung „stadt_potenziale“ erhalten? Am Mittwoch, 22. Mai, findet ab 10.00 Uhr die öffentliche Jurysitzung zur Vergabe der Kunst- und Kulturinnovationsförderung der Stadt Innsbruck „stadt_potenziale“ statt. Interessierte sind dazu herzlich eingeladen!

Im Veranstaltungssaal der Stadtbibliothek (Amraser Straße 2, 1. Stock) werden die PreisträgerInnen durch eine unabhängige, jährlich wechselnde und überregional besetzte Fachjury ausgewählt. Diese besteht heuer aus Lisa Mazza (freie Kuratorin und Kulturproduzentin), Esther Strauß (Performance- und Sprachkünstlerin) und Theresa Schütz (Architektin, Kunstvermittlerin).

Konzept der stadt_potenziale
Die Förderung richtet sich an Kunst- und Kulturschaffende der freien Szenen und ist speziell auf zeitgenössische Arbeiten ausgerichtet. Es werden Projekte gefördert, die sich mit dem Thema Stadt im Allgemeinen und mit Innsbruck im Besonderen beschäftigen. Eine Fachjury entscheidet in einer öffentlich zugänglichen Jurysitzung über die Auswahl der Projekte. Die Einreichung zur Förderung erfolgte bis 1. April digital über das Portal für Beschaffung und Wettbewerbe. Weitere Informationen zu den bisherigen PreisträgerInnen unter www.innsbruck.gv.at (Bildung/Kultur > Preise/Stipendien).